Wiener Stadtliga: FC Karabakh – Gersthofer SV, 1:0 (1:0)
FC Karabakh trug einen knappen 1:0-Erfolg davon. Der Gastgeber wurde der Favoritenrolle somit gerecht. Das Hinspiel hatte der Tabellenführer bei Gersthofer SV mit 2:0 für sich entschieden. Ercan Kara nutzte die Chance für FC Karabakh und beförderte in der 16. Minute das Leder zum 1:0 ins Netz. Bis zum Pausenpfiff blieb es dann bei der knappen Führung von FC Karabakh. FC Karabakh präsentierte sich minimalistisch. Der Führungstreffer aus der ersten Halbzeit hatte auch im Verlauf des zweiten Durchgangs Bestand.
FC Karabakh ist seit neun Spielen unbezwungen. FC Karabakh sammelt weiterhin fleißig Erfolge, von denen man jetzt schon 18 vorzuweisen hat. In der Bilanz kommen noch sieben Unentschieden und eine Niederlage dazu. Mit nur 18 Gegentoren stellt FC Karabakh die sicherste Abwehr der Liga.
Gersthofer SV baute die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus. Trotz der Niederlage behält der Gast den 13. Tabellenplatz. Wo bei Gersthofer SV der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die 28 erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft.
FC Karabakh – Gersthofer SV 1 : 0 (1 : 0)
Samstag, 13.05.2017, Schiedsrichter Helmut Flasch
Tore:
16′ Ercan Kara zum 1:0
FC Karabakh:
Aufstellung: Michael Harrauer, Nemanja Stojanovic, Aykut Tekinsoy, Marko Stevanovic, Sasa Sormaz, Christian Thonhofer (24′ Ersan Gültekin), Daniel Vadrariu, Ercan Kara (83′ Uros Smolovic), Taner Sen, Furkan Aydogdu (66′ Erdal Kara), Bartlomiej Dolubizna
Gelbe Karten: Bartlomiej Dolubizna
Gersthofer SV:
Aufstellung: Marko Rajkovic, Donald Kastrati (90′ Marvin Tippmann), Aytac Sahin (89′ Vuk Vukelic), Arif Durmaz, Artan Selimi, Dominik Vukoja, Nagip Aliji, Milos Milutinovic, Hasan Güler, Ivan Matic, Cedric Dalmeida (70′ Dardan Zariqi)
Gelbe Karten: Dominik Vukoja

Schreibe einen Kommentar