Red Star Penzing trotzt dem Tabellenführer ein Remis ab und war streckenweise das bessere Team..

“Karabakh hatte zwar mehr Ballbesitz, wir aber klar die besseren Chancen. Normalerweise müssen wir mit einer Führung in die Pause gehen. Schlussendlich hat es schon danach ausgeschaut, dass wir mit 0:1 verlieren, obwohl wir ein Chancenplus hatten. Der Punkt ist hochverdient, es war eine taktisch sehr reife Leistung der Burschen und ich bin sehr zufrieden.” so Michi Sonvilla.

Kara nutzt Patzer!
Die Partie fand etwas überraschend am Kunstrasenplatz statt und sollte einiges hergeben. Die Hausherren hatten immerhin drei Gesperrte zu beklagen weshalb Sonvilla mehrere Umstellungen vornehmen musste. Nach nur fünf Minuten schien dies alles aber bereits über den Haufen geworfen zu sein – Torhüter Glanzer wusste nach einem Rückpass nicht so Recht was er mit der vielen Zeit und der Kugel tun sollte, Erdal Kara spritzte dazwischen, der Ball landete zuerst an der Latte und per Volley-Nachschuss im Netz – 0:1! Für den Stürmer war es bereits der 26. Saisontreffer, der Torschützenkönig-Titel wird ihm wohl nicht mehr zu nehmen sein. Entgegen aller Erwartungen fand Red Star aber weiterhin sehr gut ins Spiel, stand kompakt und setzte immer wieder Nadelstiche. Insgesamt konnte die Sonvilla-Elf in den ersten 45 Minuten vier gute Torchancen verzeichnen, zwei Mal davon scheiterte Schatz aus kurzer Distanz. Die Gäste wussten mit dem vielen Ballbesitz nur wenig anzufangen und kamen kaum zu nennenswerten Möglichkeiten.
Schatz gleicht in der Nachspielzeit aus!

Wir hätten uns den Sieg nicht verdient gehabt!
Hans Slunecko
Auch in der zweiten Hälfte sah man ein ähnliches Bild, Red Star war die weitaus gefährlichere Mannschaft und war dem Ausgleich nahe. Einmal aber tauchte Pavlov alleine vor Glanzer auf, dieser konnte seinen Fehler vom Gegentor aber wiedergutmachen. In der Schlussphase wurde es dann heiß – zuerst konnte ein Karabakh-Akteur für den bereits geschlagenen Harrauer auf der Linie klären. In Minute 93 war es dann aber soweit – ein langer Ball auf die zweite Stange fand den nach vorne beorderten Gorbach, dieser köpfte zur Mitte und Matthias Schatz drückte das Leder zum vielumjubelten Ausgleich über die Linie – 1:1!

Fazit: Karabakh hatte gegen die stark dezimierte Red Star Mannschaft enorme Probleme und muss trotz des späten Ausgleichs fast froh, über den Punkt sein. Red star bewies tolle Moral und zeigte wieder einmal, dass man sich gegen die starken Teams weitaus leichter tut als gegen vermeintlich schwächere.

http://www.fanreport.com/at/wien/liga/2-landesliga/spielbericht/karabakh-kassiert-spaeten-ausgleich-1336778/