Die Slunecko-Elf schlägt Rapid Oberlaa klar mit 5:0 ..

“Sie haben uns kalt erwischt und sind früh mit 2:0 in Führung gegangen. Wir konnten die Partie dann aber immerhin etwas offen halten und hatten insgesamt drei gute Situationen für den Anschlusstreffer. Die Niederlage geht natürlich in Ordnung, ist aber doch um ein bis zwei Tore zu hoch ausgefallen.” so Oberlaa-Trainer Manfred Bleidt.

Blitzstart von Karabakh!
Wir hatten es von Anfang an unter Kontrolle!
Hans Slunecko
Die Hausherren starteten wie aus der Pistole geschossen und führten bereits nach einer Viertelstunde mit 2:0. Zuerst verwertete Goalgetter Srdjan Pavlov eine Flanke von der linken Seite per Kopf, anschließend schloß Erkut Tekinsoy einen Angriff mustergültig ab. Bis zur Halbzeitpause fielen dann keine weiteren Treffer.
Oberlaa kam nach dem Seitenwechsel besser in die Partie und konnte durch Dan einen Lattentreffer verzeichnen. Zudem wurde ein Treffer wegen angeblicher Abseitsstellung aberkannt. Dann waren aber wieder die Mannen von Trainer Hans Slunecko an der Reihe und legten ordentlich nach. Wieder kam Pavlov zum Abschluss, wieder war er erfolgreich – Saisontreffer Nummer 12 – 3:0! Kollege Muhammed Ali Keskin markierte nur drei Minuten später den vierten Karabakh-Treffer, ehe auch der vermeintliche Torschützenkönig der 2. Landesliga, Erdal Kara, randurfte – Endstand 5:0!

Fazit: 8. Sieg im 8. Rückrundenspiel, eine Schnitt von knapp vier Toren pro Spiel und sechs Punkte Vorsprung auf den einzigen Verfolger Donau.

http://www.fanreport.com/at/wien/liga/2-landesliga/spielbericht/der-karabakh-express-rollt-weiter-1335255/