Der Titelkandidat schießt Albania endgültig aus dem diesjährigen Titelrennen!

“Albania war ein starker Gegner, ich denke aber, dass wir über die 90 Minuten gesehen der verdiente Sieger waren. Wir hatten ein Chancenplus und hätten den Sack schon früher zumachen können.” so Karabakh-Trainer Hans Slunecko.

Kara mit Führung – San mit Entscheidung!
In einer rassigen Partie gingen die Hausherren nach gut 20 Minuten in Führung – der starke Sapardic spielte von der rechten Seite Stürmer Erdal Kara frei und dieser traf ins lange Eck – 1:0! Bis zur Halbzeit sah man dann keine zwingenden Chancen mehr.
Zehn Minuten nach dem Wiederanpfiff gab es dann die Vorentscheidung – Keskin zog von der linken Seite rein, brachte den Ball ideal zur Mitte und Edip San musste nur noch den Fuß hinhalten und sich bedanken – 2:0! In der 90. Minute bekamen die Hausherren dann auch noch einen Foulelfmeter zugesprochen – Kara war im Strafraum zu Fall gebracht worden. Der Gefoulte trat selbst an, Keeper Öztürk konnte den Elfmeter aber entschärfen. Es blieb somit beim 2:0 für Karabakh.

Fazit: Die Slunecko-Elf kommt somit bis auf einen Punkt wiede an Donau heran. Für den SV Albania ist das Thema Meister hiermit wohl endgültig abgehakt.

Quelle: http://www.fanreport.com/at/wien/liga/2-landesliga/spielbericht/karabakh-schlaegt-albania-1321216/